Was kannst du tun?

Am besten tust du alles, um dich gar nicht erst anzustecken. Kondome bieten den besten Schutz vor vielen sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Allerdings sind STI sehr häufig und übertragen sich sehr leicht. Deswegen ist es wichtig, das Thema im Hinterkopf zu behalten. Damit du STI im Falle eines Falles frühzeitig erkennst.

Behalte dich und deine Partner im Auge

Einige STI bemerkt man kaum. Achte deshalb genau darauf, ob dir an deinem Körper oder dem deiner Partnerin oder deines Partners etwas Ungewöhnliches auffällt. Eine Rötung im Genitalbereich, Bläschen oder kleine Warzen an der Scheide, am Penis oder am Po sind dein Zeichen, zur Ärztin oder zum Arzt zu gehen. Das gilt auch, wenn es zum Beispiel beim Pinkeln brennt, du Ausfluss hast oder es im Genitalbereich unangenehm juckt und brennt. 

Ein junger Mann hält ein rotes Kondom in der Hand

Mach‘ den Mund auf

Man kann über alles sprechen. Bei sexuell übertragbaren Infektionen (STI) ist das besonders wichtig. Wenn du Anzeichen für eine STI am Körper deines Partners oder deiner Partnerin siehst oder wenn du weißt, dass du dich angesteckt hast, sprich das Thema offen an. Wenn du beim Arzt oder in der Beratungsstelle hilfreiche Antworten willst, erzähl alles offen und ehrlich. Das erscheint zunächst vielleicht nicht so einfach, aber du schaffst das.

Ein heterosexuelles Paar umarmt sich. Die Frau hält ein Kondom in ihrer Hand bereit.

Verantwortung ist sexy

Über STI und Safer Sex offen zu reden, fühlt sich am Anfang vielleicht komisch an, ist aber kein Grund sich zu schämen. Im Gegenteil. Du zeigst, dass du Verantwortung für deine eigene Gesundheit und die deines Partners übernimmst. Und das hat nichts damit zu tun, dass man bisher Treue nicht wichtig fand oder plant, zukünftig fremdzugehen. STI übertragen sich so leicht, dass sie jeden treffen können. Darauf solltest du dich vorbereiten und reden.

Hol‘ dir Verstärkung

Wenn du dich unsicher fühlst, melde dich einfach bei einer Beratungsstelle. Die Expertinnen und Experten für Themen Sexualität und STI helfen dir auch zu entscheiden, ob und wann du welchen Test machen solltest.