Achtung Du warst längere Zeit nicht aktiv. Zu deiner eigenen Sicherheit beenden wir deshalb in Kürze die Sitzung. Ausloggen

LIEBESLEBEN betrifft alle

LIEBESLEBEN als umfassende Dachmarke zur Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) legt besonderen Wert auf die Barrierefreiheit von Medien und Maßnahmen. Denn alle sollen sich gleichermaßen informieren und selbstbestimmt Entscheidungen in Sachen Schutz und Safer Sex treffen können.

Barrierefrei online unterwegs

Mann schaut lächelnd auf sein Smartphone.

Insbesondere der Onlineauftritt von LIEBESLEBEN ist barrierefrei angelegt. Er ist nicht nur für verschiedene Endgeräte wie Smartphone, Tablet oder PC geeignet, sondern wird auch von BITV 90+ weit vorne gelistet.

Die BITV 90+ Liste führt Webauftritte auf, die nach dem Behindertengleichstellungsgesetz eine barrierefreie Informationstechnik bereitstellen, sodass die Informationen auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind. Getestet wird dabei nach den Web Content Accessibility Guidelines (WACG). Darin sind die Anforderungen für Onlineauftritte auf Basis des Behindertengleichstellungsgesetzes festgehalten.

Im Test schnitt www.liebesleben.de dabei in den verschiedenen Anforderungen erfolgreich ab. Dazu gehören zum Beispiel aussagekräftige Überschriften, Beschriftungen und Linktexte, alternative Zugangswege, konsistente Navigation und Bezeichnung und vieles mehr. Die Umsetzung solcher Anforderungen bedeutet, dass auch Menschen mit Behinderung das umfassende Informationsangebot von LIEBESLEBEN nutzen können und der Auftritt mit assistiven Hilfsmitteln, wie beispielsweise Screenreadern, zugänglich ist; die Seite ist tastatur- und/oder mausgesteuert bedienbar. Komplexe interaktive Inhaltselemente wie zum Beispiel der Methodenfinder wurden unter den Aspekten der WACG konzipiert und umgesetzt.

Informationen in einfacher und Leichter Sprache

Die Informationen von LIEBESLEBEN sollen für alle gut verständlich sein. Deshalb werden viele Broschüren und auch die Online-Texte in möglichst einfacher Sprache geschrieben: auf Fremdworte und komplizierte Fachbegriffe wird entweder verzichtet oder sie werden dort, wo sie eingesetzt werden, auch direkt erklärt. Die Sätze sind kurz und auf den Punkt gebracht; Bilder und Illustrationen unterstützen das Verständnis. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei außerdem auf einem alltagsnahen und zugleich diskriminierungsfreien Sprachgebrauch.

Darüber hinaus entwickelt LIEBESLEBEN auch Materialien in Leichter Sprache. Leichte Sprache ist ein speziell geregeltes sprachliches System, das vor allem für Menschen mit Lernschwierigkeiten gedacht ist. Es bietet jedoch auch Menschen, die nicht gut lesen können oder die nur über wenig Deutschkenntnisse verfügen, einen Weg zur Teilhabe.

Immer mit dabei - Untertitel

Übringens: Um Menschen ohne Deutschkenntnisse zu berücksichtigen, gibt es Angebote in verschiedenen Sprachen, wie etwa www.zanzu.de. Und auch Medien, die ganz ohne Sprache auskommen – zum Beispiel das LIEBESLEBEN-Daumenkino zum Kondomgebrauch.  

LIEBESLEBEN legt auch bei audiovisuellen Inhalten, wie zum Beispiel bei »Die Infektastischen STI«, besonderen Wert auf Teilhabe und Barrierefreiheit. Dazu werden fast alle Clips von LIEBESLEBEN qualitätsgesichert – und nicht nur automatisch – untertitelt. Und manchmal werden Formate sogar direkt so entwickelt, dass sie die Untertitelung als Teil der Optik nutzen, wie etwa bei den Social-Media-Clips zu »LIEBESLEBEN fragt nach«. 

 

© 2019 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung