Ein HIV-Test gibt Sicherheit

Wenn du unsicher bist, ob du dich mit HIV angesteckt haben könntest, kann dir nur ein Test Klarheit geben. Das ist wichtig, damit bei einer Infektion die Behandlung schnell beginnen kann und der Ausbruch von Aids verhindert wird.

Ein Mann schaut nachdenklich und greift sich an seinen Hinterkopf

Für den Test wird eine kleine Menge Blut abgenommen und im Labor auf Abwehrstoffe gegen HIV (HIV-Antikörper) sowie meistens auch auf Virusbestandteile (Antigen) untersucht. Das Ergebnis bekommst du einige Tage später. 

Damit der HIV-Test eine Infektion sicher ausschließen kann, solltest du nach einer Risikosituation mindestens sechs Wochen warten – bei Tests, die ausschließlich nach HIV-Antikörpern suchen, sogar drei Monate.

Informationen dazu, wo du einen HIV-Test anonym oder mit Angabe deines Namens machen kannst, findest du hier.

Auch als HIV-Schnelltest möglich

Der Schnelltest kann mit ein wenig Blut aus der Fingerkuppe durchgeführt werden. Die Blutprobe wird direkt vor Ort untersucht, darum liegt das Ergebnis schon nach etwa 30 Minuten vor. Aber weil die Schnelltests nur HIV-Antikörper nachweisen können, sind sie erst drei Monate nach der Risikosituation sinnvoll und können erst dann eine Infektion sicher ausschließen. Wenn das Ergebnis des Schnelltests positiv ist, muss ein Bestätigungstest gemacht werden, um das Ergebnis abzusichern. Du musst in diesem Fall zwischen zwei bis fünf Tagen mit der Ungewissheit leben, ob du dich mit HIV angesteckt hast oder nicht.

HIV-Testergebnis: Positiv oder negativ?

Wenn der HIV-Test Antikörper oder Bestandteile des Virus im Blut nachweist, ist das Ergebnis „positiv“, es liegt eine HIV-Infektion vor. Ein „negatives“ Testergebnis bedeutet, dass du dich nicht mit HIV angesteckt hast oder dass eine Infektion weniger als 6 Wochen bzw. drei Monate zurück liegt und darum noch nicht nachgewiesen werden kann.

Fällt der HIV-Test positiv aus, sind weitere Untersuchungen notwendig, um eine geeignete Behandlung auswählen zu können. Denn durch eine erfolgreiche Behandlung kann der Ausbruch von Aids heute fast immer verhindert werden. 

Dennoch ist ein positives Testergebnis für die meisten Menschen nach wie vor ein Schock. Die Beratung in einer AIDS-Hilfe kann dann sehr hilfreich sein.