Woran erkennst du eine STI?

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) und ihre Symptome

Es gibt verschiedene Beschwerden, die dir zeigen, dass du eine STI haben könntest. Die Symbole auf dieser Seite stehen für die verschiedenen Beschwerden. Wenn du darauf klickst, erfährst du, welche STI der Auslöser sein könnten.

Ausfluss aus Scheide, Penis oder Po

Ausfluss aus Scheide, Penis oder Po

Ungewöhnlicher Ausfluss aus Scheide, Penis oder Po kann ein Zeichen für eine STI sein. Bei Mädchen und Frauen ist Ausfluss aus der Scheide meist etwas ganz Normales. Zu einem Anzeichen für eine STI kann der Ausfluss aus der Scheide dann werden, wenn er stark zunimmt, plötzlich unangenehm riecht oder sich Aussehen und Farbe ändern. Bei den folgenden STI kann es zu ungewöhnlichem Ausfluss kommen:

  • Chlamydien
    Die Chlamydien-Infektion gehört weltweit und auch in Deutschland zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Sie wird durch Bakterien verursacht. Betroffen sind vor allem Jugendliche und junge Erwachsene.
    Mehr zum Thema Chlamydien »
  • Gonorrhö
    Die Gonorrhö ist eine STI, die durch Gonokokken verursacht wird. Das sind Bakterien, die beim Sex leicht übertragen werden. Die Gonorrhö kommt auf der Welt sehr häufig vor. In Europa sind neben jungen Erwachsenen vor allem Männer betroffen, die Sex mit Männern haben.
    Mehr zum Thema Gonorrhö »
  • Candidose
    Jeder Mensch trägt den Candida-Pilz in sich, er gehört zum Gleichgewicht aus Bakterien und Pilzen auf Haut oder Schleimhäuten. Gerät dieses Gleichgewicht durcheinander, kann sich der Candida-Pilz massiv ausbreiten und zur Pilzerkrankung auf Haut- und Schleimhäuten werden.
    Mehr zum Thema Candidose »
  • Trichomonaden
    Die Trichomonaden-Infektion ist weltweit die häufigste sexuell übertragbare Infektion (STI). Sie wird ausgelöst durch einzellige Parasiten, die sich in Scheide, Darm und Harnröhre einnisten.
    Mehr zum Thema Trichomonaden »

Juckreiz an Scheide, Penis oder Po kann ein Anzeichen für eine STI sein. Oft wird der Juckreiz auch durch Hautveränderungen oder Rötungen begleitet. Juckreiz kann durch die folgenden STI verursacht werden:

  • Gonorrhö
    Die Gonorrhö ist eine STI, die durch Gonokokken verursacht wird. Das sind Bakterien, die beim Sex leicht übertragen werden. Die Gonorrhö kommt auf der Welt sehr häufig vor. In Europa sind neben jungen Erwachsenen vor allem Männer betroffen, die Sex mit Männern haben.
    Mehr zum Thema Gonorrhö »
  • Herpes
    Es gibt zwei Arten von Herpes-Infektionen: Lippenherpes und Genitalherpes. Lippenherpes kann auch auf Scheide, Penis oder Po übertragen werden. Umgekehrt kann Genitalherpes auch auf Mund und Rachen übertragen werden. Lippenherpes ist sehr weit verbreitet. Etwa 90 % aller Erwachsenen sind Träger des Lippenherpes-Virus.
    Mehr zum Thema Herpes »
  • Candidose
    Jeder Mensch trägt den Candida-Pilz in sich, er gehört zum Gleichgewicht aus Bakterien und Pilzen auf Haut oder Schleimhäuten. Gerät dieses Gleichgewicht durcheinander, kann sich der Candida-Pilz massiv ausbreiten und zur Pilzerkrankung auf Haut- und Schleimhäuten werden.
    Mehr zum Thema Candidose »
  • Trichomonaden
    Die Trichomonaden-Infektion ist weltweit die häufigste sexuell übertragbare Infektion (STI). Sie wird ausgelöst durch einzellige Parasiten, die sich in Scheide, Darm und Harnröhre einnisten.
    Mehr zum Thema Trichomonaden »

Einige STI können zu Brennen oder Schmerzen beim Pinkeln führen. Tauchen diese Symptome auf, dann könnte eine der folgenden STI die Ursache dafür sein:

  • Chlamydien
    Die Chlamydien-Infektion gehört weltweit und auch in Deutschland zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Sie wird durch Bakterien verursacht. Betroffen sind vor allem Jugendliche und junge Erwachsene.
    Mehr zum Thema Chlamydien »
  • Gonorrhö
    Die Gonorrhö ist eine STI, die durch Gonokokken verursacht wird. Das sind Bakterien, die beim Sex leicht übertragen werden. Die Gonorrhö kommt auf der Welt sehr häufig vor. In Europa sind neben jungen Erwachsenen vor allem Männer betroffen, die Sex mit Männern haben.
    Mehr zum Thema Gonorrhö »
  • Trichomonaden
    Die Trichomonaden-Infektion ist weltweit die häufigste sexuell übertragbare Infektion (STI). Sie wird ausgelöst durch einzellige Parasiten, die sich in Scheide, Darm und Harnröhre einnisten.
    Mehr zum Thema Trichomonaden »

Hautbläschen oder Geschwüre an Scheide, Penis, Po oder Mund können Anzeichen für eine der folgenden STI sein:

  • Syphillis
    Die Syphilis, auch Lues genannt, ist eine weltweit verbreitete STI. Sie verläuft in drei unterschiedlichen Stufen und wird durch Bakterien verursacht, die beim Sex leicht übertragen werden. In Deutschland und Westeuropa ist die Syphilis vor allem unter Männern verbreitet, die Sex mit Männern haben. In anderen Teilen der Welt sind eher heterosexuelle Männer und Frauen betroffen.
    Mehr zum Thema Syphillis »
  • Herpes
    Es gibt zwei Arten von Herpes-Infektionen: Lippenherpes und Genitalherpes. Lippenherpes kann auch auf Scheide, Penis oder Po übertragen werden. Umgekehrt kann Genitalherpes auch auf Mund und Rachen übertragen werden. Lippenherpes ist sehr weit verbreitet. Etwa 90 % aller Erwachsenen sind Träger des Lippenherpes-Virus.
    Mehr zum Thema Herpes »

Wenn sich die Haut und die Bindehaut der Augen gelblich verfärben, kann dies ein Anzeichen für eine Leberentzündung sein. Die sogenannte „Gelbsucht“ kann durch verschiedene Formen der Hepatitis ausgelöst werden:

  • Hepatitis A
    Hepatitis A ist eine durch Viren verursachte Leberentzündung.
    Mehr zum Thema Hepatitis A »
  • Hepatitis B
    Das Hepatitis-B-Virus ist ein sehr ansteckendes Virus, das beim Sex leicht übertragen werden kann.
    Mehr zum Thema Hepatitis B »
  • Hepatitis C
    Hepatitis C ist ein sehr ansteckendes Virus, das sich vor allem im Blut von infizierten Personen befindet. Hepatitis C nimmt häufig einen chronischen Verlauf. Das lässt sich verhindern, wenn die Infektion in der akuten Phase behandelt wird.
    Mehr zum Thema Hepatitis C »

Nicht schmerzende, kleine, spitze Warzen an Scheide, Penis oder Po sind ein Anzeichen für eine  HPV-Infektion. Man nennt diese Warzen auch Feigwarzen.

  • HPV/Feigwarzen
    Infektionen mit HPV (Humanes Papilloma-Virus) kommen sehr häufig vor. Fast alle sexuell aktiven Menschen kommen im Laufe ihres Lebens mit mindestens einer Art (HPV-Subtyp) in Berührung. Man unterscheidet mehr als 100 Subtypen, die in potenziell krebsauslösende Hochrisiko-Viren und Niedrigrisiko-Viren unterteilt sind. Bestimmte Subtypen verursachen Feigwarzen.
    Mehr zum Thema HPV/Feigwarzen »

Eine unregelmäßige Menstruation oder  Zwischenblutungen können bei Frauen ein Anzeichen für eine STI sein. Es gibt jedoch auch viele harmlose Gründe für ungewöhnliche Blutungen. Wenn Du unsicher bist, ob Du Dich mit einer STI angesteckt hast, lass Dich anonym bei der Online- und Telefonberatung der BZgA beraten oder geh zu einem Arzt oder einer Ärztin Deines Vertrauens. Folgende STI können zu unregelmäßigen Blutungen führen:

  • Chlamydien
    Die Chlamydien-Infektion gehört weltweit und auch in Deutschland zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Sie wird durch Bakterien verursacht. Betroffen sind vor allem Jugendliche und junge Erwachsene.
    Mehr zum Thema Chlamydien »
  • Gonorrhö
    Die Gonorrhö ist eine STI, die durch Gonokokken verursacht wird. Das sind Bakterien, die beim Sex leicht übertragen werden. Die Gonorrhö kommt auf der Welt sehr häufig vor. In Europa sind neben jungen Erwachsenen vor allem Männer betroffen, die Sex mit Männern haben.
    Mehr zum Thema Gonorrhö »

Schmerzen beim Sex oder Halsschmerzen nach Oralsex können ein Anzeichen für eine der folgenden STI sein:

  • Chlamydien
    Die Chlamydien-Infektion gehört weltweit und auch in Deutschland zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Sie wird durch Bakterien verursacht. Betroffen sind vor allem Jugendliche und junge Erwachsene.
    Mehr zum Thema Chlamydien »
  • Gonorrhö
    Die Gonorrhö ist eine STI, die durch Gonokokken verursacht wird. Das sind Bakterien, die beim Sex leicht übertragen werden. Die Gonorrhö kommt auf der Welt sehr häufig vor. In Europa sind neben jungen Erwachsenen vor allem Männer betroffen, die Sex mit Männern haben.
    Mehr zum Thema Gonorrhö »
  • Candidose
    Jeder Mensch trägt den Candida-Pilz in sich, er gehört zum Gleichgewicht aus Bakterien und Pilzen auf Haut oder Schleimhäuten. Gerät dieses Gleichgewicht durcheinander, kann sich der Candida-Pilz massiv ausbreiten und zur Pilzerkrankung auf Haut- und Schleimhäuten werden.
    Mehr zum Thema Candidose »
  • Trichomonaden
    Die Trichomonaden-Infektion ist weltweit die häufigste sexuell übertragbare Infektion (STI). Sie wird ausgelöst durch einzellige Parasiten, die sich in Scheide, Darm und Harnröhre einnisten.
    Mehr zum Thema Trichomonaden »

Anzeichen, die denen einer Grippe ähneln, können in einigen Fällen auf eine STI hindeuten. Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen oder Fieber können durch die folgenden STI ausgelöst werden:

  • HIV / Aids
    Das „Humane Immundefizienz-Virus“ schädigt die körpereigenen Abwehrkräfte. Wenn es nicht behandelt wird, löst es die Krankheit AIDS aus. Eine HIV-Infektion ist nach wie vor nicht heilbar. Aber durch eine rechtzeitige hat man gute Chancen, lange mit HIV zu leben, ohne an AIDS zu erkranken.
    Mehr zum Thema HIV / Aids »
  • Herpes
    Es gibt zwei Arten von Herpes-Infektionen: Lippenherpes und Genitalherpes. Lippenherpes kann auch auf Scheide, Penis oder Po übertragen werden. Umgekehrt kann Genitalherpes auch auf Mund und Rachen übertragen werden. Lippenherpes ist sehr weit verbreitet. Etwa 90 % aller Erwachsenen sind Träger des Lippenherpes-Virus.
    Mehr zum Thema Herpes »
  • Hepatitis A
    Hepatitis A ist eine durch Viren verursachte Leberentzündung.
    Mehr zum Thema Hepatitis A »
  • Hepatitis B
    Das Hepatitis-B-Virus ist ein sehr ansteckendes Virus, das beim Sex leicht übertragen werden kann.
    Mehr zum Thema Hepatitis B »
  • Hepatitis C
    Hepatitis C ist ein sehr ansteckendes Virus, das sich vor allem im Blut von infizierten Personen befindet. Hepatitis C nimmt häufig einen chronischen Verlauf. Das lässt sich verhindern, wenn die Infektion in der akuten Phase behandelt wird.
    Mehr zum Thema Hepatitis C »

STI führen nicht immer zu Krankheitszeichen. Viele Menschen merken daher gar nicht, dass sie sich angesteckt haben und geben die STI ohne es zu wissen an andere weiter. Wenn Du unsicher bist, ob Du Dich mit einer STI angesteckt hast, lass Dich anonym bei der Online- und Telefonberatung der BZgA beraten oder geh zu einem Arzt oder einer Ärztin Deines Vertrauens. Die folgenden STI verursachen oft keine Krankheitszeichen:

  • HIV / Aids
    Das „Humane Immundefizienz-Virus“ schädigt die körpereigenen Abwehrkräfte. Wenn es nicht behandelt wird, löst es die Krankheit AIDS aus. Eine HIV-Infektion ist nach wie vor nicht heilbar. Aber durch eine rechtzeitige hat man gute Chancen, lange mit HIV zu leben, ohne an AIDS zu erkranken.
    Mehr zum Thema HIV / Aids »
  • Chlamydien
    Die Chlamydien-Infektion gehört weltweit und auch in Deutschland zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Sie wird durch Bakterien verursacht. Betroffen sind vor allem Jugendliche und junge Erwachsene.
    Mehr zum Thema Chlamydien »
  • HPV/Feigwarzen
    Infektionen mit HPV (Humanes Papilloma-Virus) kommen sehr häufig vor. Fast alle sexuell aktiven Menschen kommen im Laufe ihres Lebens mit mindestens einer Art (HPV-Subtyp) in Berührung. Man unterscheidet mehr als 100 Subtypen, die in potenziell krebsauslösende Hochrisiko-Viren und Niedrigrisiko-Viren unterteilt sind. Bestimmte Subtypen verursachen Feigwarzen.
    Mehr zum Thema HPV/Feigwarzen »
  • Hepatitis A
    Hepatitis A ist eine durch Viren verursachte Leberentzündung.
    Mehr zum Thema Hepatitis A »
  • Hepatitis B
    Das Hepatitis-B-Virus ist ein sehr ansteckendes Virus, das beim Sex leicht übertragen werden kann.
    Mehr zum Thema Hepatitis B »
  • Hepatitis C
    Hepatitis C ist ein sehr ansteckendes Virus, das sich vor allem im Blut von infizierten Personen befindet. Hepatitis C nimmt häufig einen chronischen Verlauf. Das lässt sich verhindern, wenn die Infektion in der akuten Phase behandelt wird.
    Mehr zum Thema Hepatitis C »
  • Trichomonaden
    Die Trichomonaden-Infektion ist weltweit die häufigste sexuell übertragbare Infektion (STI). Sie wird ausgelöst durch einzellige Parasiten, die sich in Scheide, Darm und Harnröhre einnisten.
    Mehr zum Thema Trichomonaden »

Wenn du eine oder mehrere Beschwerden hast, solltest du zu einem Arzt gehen und dich untersuchen lassen.