Lass dich beraten!

Peinlich gibt's nicht! Wenn du also Fragen rund um die Themen HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) hast, wenn du dir in Sachen Sexualität unsicher bist oder wenn du einfach mehr erfahren möchtest – wende dich an eine Beratungsstelle oder an das Beratungsangebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Dort können dir erfahrene Beraterinnen und Berater bei deinen ganz persönlichen Anliegen weiterhelfen. Und das geht in vielen Fällen sogar anonym.

Junger Mann lässt sich in einer Praxis beraten.

Immer das für dich passende Angebot

Ob per Telefon, im Internet oder lieber ganz direkt – LIEBESLEBEN unterstützt dich bei der Suche nach dem für dich passenden Beratungsangeboten. Zum Beispiel kannst du dir mit dem Beratungsstellenfinder schnell und übersichtlich die Adressen von Beratungsstellen in deiner Nähe suchen und dort persönlich mit einer erfahrenen Beraterin oder einem erfahrenen Berater sprechen. Aber auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet dir mit der Telefon- und Onlineberatung einen direkten Draht. So lassen sich konkrete Fragen und ganz persönliche Anliegen anonym, kostenfrei und ganz direkt klären.

Junge Frau sitzt in einer Praxis und lässt sich beraten.

Peinlich gibt’s nicht

Je offener und ehrlicher du über dein Sexleben und deine Fragen sprichst, desto besser können dir die Beraterinnen und Berater helfen. Und das ist kein bisschen peinlich – du zeigst vielmehr, dass du Verantwortung für deine Gesundheit und die deiner (Sex-)Partnerin oder deines (Sex-)Partners übernimmst.

Außerdem arbeiten in der Beratung Menschen, die nicht über dein Verhalten urteilen. Du wirst schnell merken, wie angenehm es ist, mit ihnen zu sprechen. Oft kannst du aussuchen, ob du lieber mit einem Mann oder einer Frau sprechen möchtest. Frag einfach nach!

© 2018 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung