Sexuell übertragbare Infektionen (STI)

Heiße Nacht gehabt und nun brennt’s beim Pinkeln? Nach der Bettgeschichte juckt’s im Schritt? All das kann auf eine sexuell übertragbare Infektion (STI) hindeuten. Denn auch wenn Sex für viele Menschen zu den schönen und aufregenden Dingen im Leben gehört – manchmal kann man sich beim Sex mit Krankheiten anstecken. Und STI kommen häufig vor – so häufig, dass viele Menschen im Laufe ihres Lebens mindestens einmal davon betroffen sind. Daher solltest du wissen, woran man eine STI erkennt und wie man sich schützen kann. Auf den folgenden Seiten findest du alles Wichtige rund um das Thema und erfährst zum Beispiel, was beim Verdacht auf eine STI zu tun ist und warum ein Arztbesuch helfen kann. Weiter unten gibt es außerdem noch eine Übersicht zu einzelnen Infektionen.


STI im Überblick

Chlamydien, Syphilis, HPV und Co. –  weltweit gibt es mehr als 30 verschiedene sexuell übertragbare Infektionen (STI). Darunter sind auch einige, die in Deutschland besonders verbreitet sind. Wenn du dich für einzelne Infektionen interessierst, erhältst du auf den folgenden Seiten alle wichtigen Informationen zu möglichen Anzeichen und Folgen, zu den jeweiligen Übertragungswegen und Schutzmöglichkeiten sowie zur Untersuchung und Behandlung.

© 2019 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung