JugendFilmTage

Die JugendFilmTage – kurz »JFT« – sind ein attraktives und handlungsorientiertes Projekt rund um die Themen Sexualität, Liebe, Freundschaft und HIV/Aids

Durch Filmvorführungen und Mitmach-Aktionen werden Jugendliche motiviert, sich mit Themen der Sexualität und HIV/Aids persönlich auseinander zu setzen. Für die Zielgruppe attraktive Filme regen zum intensiven Austausch an. Die begleitenden Mitmach-Aktionen vermitteln die Präventionsinhalte spielerisch. Lehrkräfte werden durch begleitende und praxisorientierte Serviceangebote eingeladen, die Themen für die Schule nachhaltig zu erarbeiten.

Mit den JugendFilmTagen setzen Sie einen öffentlichkeitswirksamen Impuls, die Präventionsarbeit mit einem attraktiven Angebot zu fördern, die regional vorhandenen Angebote bekannt zu machen und die Zusammenarbeit der örtlichen Akteure zu stärken. Bundesweit wurden sie in den Jahren 2001 bis 2011 in über 270 Städten durchgeführt. Rund 400.000 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und regionale Institutionen wurden damit bei kleinen wie großen JugendFilmTage-Projekten erreicht.

Unser Angebot richtet sich an Multiplikatoren, die JugendFilmTage selbst organisieren und durchführen wollen. Die BZgA begleitet Sie dabei durch die Bereitstellung von bewährten Organisations-Bausteinen (den so genannten Modulen) bei der Vorbereitung und Durchführung.

Sie möchten JugendFilmTage für Ihre Region anbieten?

Die Projekt-Module helfen Ihnen, JugendFilmTage zu konzipieren und schrittweise vorzubereiten. Außerdem finden Sie weitere Anregungen und ergänzende Module für Ihre JugendFilmTage.

Einführung und Grund-Module

© 2018 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung