AchtungDu warst längere Zeit nicht aktiv. Zu deiner eigenen Sicherheit beenden wir deshalb in Kürze die Sitzung.Ausloggen

Corona und häufige Fragen rund um Sexualität

Das neuartige Corona-Virus hat Folgen für den Alltag vieler Menschen. Und das betrifft auch Themen, die das ganz persönliche Umfeld, das eigene Liebesleben, angehen, etwa Dating in Zeiten von Corona. Manchmal entstehen dabei Mythen oder Gerüchte, manchmal ist man persönlich aber auch einfach ein wenig verunsichert. Deshalb hat LIEBESLEBEN hier einige häufige Fragen rund um Corona und Sexualität beantwortet, die du dir vielleicht auch gestellt hast...

Ist Sex nun verboten?

Nein, niemand verbietet dir, Sex zu haben. Es ist jedoch wichtig, persönliche Treffen mit anderen Menschen zu verringern und möglichst Abstand zu halten. Denn nur so schützt man sich und andere Menschen – und letztlich auch das Gesundheitssystem vor einer Überlastung. Allerdings wirkt sich das Verringern von direkten Kontakten und auch die Empfehlung zum Abstandhalten mitunter schon auf die Möglichkeiten aus, wie man Sex haben kann. Deshalb sollte man beim Thema Corona und Sex ein paar Dinge beachten.

Ist das neuartige Corona-Virus beim Oralsex übertagbar?

Auch beim Oralsex besteht ein hohes Ansteckungsrisiko mit dem neuartigen Corona-Virus. Denn die Übertragung erfolgt hauptsächlich über Tröpfcheninfektion. Und das kann auch beim Oralsex passieren. Deshalb solltest du beim Thema Corona und Sex ein paar Dinge beachten, auch wenn es um Oralsex geht.

Was ist mit Küssen? Kann man sich so auch mit dem neuartigen Corona-Virus anstecken?

Ja, auch beim Küssen besteht ein hohes Ansteckungsrisiko mit dem neuartigen Corona-Virus.

Werden in Deutschland Kondome bald knapp?

In einigen Medien wurde berichtet, dass es weltweit zu einer Verknappung von Kondomen kommen könne. Etwa auch der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen wies auf mögliche Lieferprobleme hin. Hintergrund ist, dass aufgrund des neuartigen Corona-Virus einige Produktionsstätten – zum Beispiel in Malaysia – vorübergehend geschlossen wurden oder ihre Produktion dort runterfahren mussten. Außerdem gibt es einzelne Hinweise darauf, dass – im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 – in den letzten Wochen tatsächlich mehr Kondome verkauft wurden. Es gibt aber aktuell keine Hinweise darauf, dass Kondome dadurch in Deutschland bald Mangelware werden würden und man sie vielleicht nicht mehr wie gewohnt kaufen kann. Also keine Panik – Hamsterkäufe sind auch bei Kondomen nicht notwendig.

Kontaktdaten und Angebote, die unterstützen können, findet man übersichtlich bei www.infektionsschutz.de und bei www.zusammengegencorona.de.

Ist es normal, wenn ich keine Lust mehr auf Sex habe?

Es gibt Menschen, die momentan kein Interesse mehr an Sex haben. Das kann eine Möglichkeit sein, wie man mit der aktuellen Situation umgeht. Allerdings kann es auch sein, dass das eigene Wohlbefinden in Sachen Sexualität durch Corona beeinträchtigt wird. Und mitunter werden so auch Beziehungen in Zeiten von Corona zusätzlich unter Druck gesetzt. Hier kann das offene Gespräch mit der Partnerin oder dem Partner jedoch helfen – unter Umständen aber auch eine professionelle Beratung.

Stimmt es, dass Menschen mit HIV zu einer Risikogruppe gehören?

Das stimmt so generell nicht – man muss beim Thema Corona und HIV unterscheiden, ob Menschen mit HIV eine wirksame HIV-Therapie erhalten oder nicht. Wenn die HIV-Therapie wirkt, werden Schäden am Immunsystem vermieden und man ist nach bisherigem Wissenstand nicht anfälliger für einen schweren Verlauf der Covid-19-Erkrankung. Wenn Menschen mit HIV jedoch nicht therapiert werden, etwa weil sie noch nichts von ihrer HIV-Infektion wissen, dann besteht tatsächlich ein höheres Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf, da das Immunsystem durch HIV bereits geschädigt sein kann.

Junger Mann zieht eine Augenbraue hoch und blickt fragend zur Seite.

Die PrEP schützt mich auch vor dem neuartigen Corona-Virus, oder?

Nein, auch wenn das manchmal behauptet wird... Die PrEP kann eine Möglichkeit sein, um sich mit Medikamenten vor einer Ansteckung mit HIV zu schützen – vor dem neuartigen Corona-Virus schützt sie jedoch nicht.

Meine Beziehung nervt mich nur noch – auch wenn ich vor Corona eigentlich glücklich war... Was kann ich tun?

Das neuartige Corona-Virus hat auch Auswirkungen auf Beziehungen. Da kann man schon mal genervt sein.... LIEBESLEBEN hat deshalb einige Tipps zum Umgang miteinander in Beziehungen zusammengestellt. Und Spoiler: In der aktuellen Situation können auch Chancen für die Beziehung liegen.

Gibt es nichts Wichtigeres als Sex in Zeiten von Corona?

So denken vielleicht manche Menschen – für andere ist das Thema Sexualität aber nach wie vor wichtig. Und das hat Gründe, denn Sexualität ist ein zentraler Aspekt im Leben vieler Menschen; wie kaum ein anderes Thema beeinflusst Sexualität fast alle Lebensbereiche. Statt Vorwürfen ist deshalb gegenseitiges Verständnis gefragt, gerade in der derzeitigen Situation – Menschen sind nun einmal verschieden und reagieren unterschiedlich, wenn es darum geht, was für sie im Moment wichtig ist.

Wo finde ich weitere verlässliche Informationen zu dem neuartigen Corona-Virus?

Weitere aktuelle Informationen, nützliche Tipps und verlässliche Hintergründe zum neuartigen Corona-Virus gibt es bei www.infektionsschutz.de  und bei www.zusammengegencorona.de.

© 2020 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung