Mit dem richtigen Kondom passt alles!

Die Auswahl der richtigen Kondome ist oft eine Frage des persönlichen Geschmacks. Nur eins muss auf jeden Fall stimmen: die Größe! Denn nur wenn ein Kondom richtig passt, schützt es optimal vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI). 

Auf die richtige Breite kommt es an!

Leicht bekleideter Mann hält ein ausgepacktes Kondom in Richtung des Betrachters.

Am wichtigsten bei der Auswahl von Kondomen ist die Größe, genauer gesagt die Breite. Denn vor allem die Breite ist beim Kondom maßgeblich: Wenn ein Kondom zu eng ist, reißt es schnell, ist es hingegen zu weit, rutscht es leicht vom Penis ab und kann unter Umständen steckenbleiben. Nur wenn ein Kondom passt, kann es optimal schützen. Und das kann man sogar fühlen, denn wenn das Kondom gut sitzt, kannst du es leicht abrollen und spürst es beim Sex kaum.

Um das passende Kondom zu finden, solltest du auf Angabe der Breite beim Kondomkauf achten. Sie befindet sich auf der Verpackung, meistens an der Außenseite. Üblich sind folgende Maße:

  • Kleinere Kondome: Breite ca. 49 mm
  • Standardkondome: Breite ca. 52 mm
  • Größere Kondome: Breite ca. 55 mm

Mit dem Online-Kondometer kannst du dir ausrechnen lassen, welche Breite für dich ideal ist. Du brauchst nur ein bewegliches Maßband. Miss damit an der dicksten Stelle einmal um den steifen Penis herum den Umfang und gib ihn in das Online-Kondometer ein.

Lineal zum Penis messen.

Kondometer

Um den Kondometer nutzen zu können,
aktivieren Sie bitte JavaScript.

Welches Kondom passt zu dir?

Um die passende Kondomgröße zu finden, gib hier einfach deinen Penisumfang ein. Du kannst ihn zum Beispiel mit einem flexiblen Maßband ermitteln.

in cm
in cm

Felder mit * sind Pflichtfelder.



Deine Kondomgröße:

Deine Kondomgröße

Kondometer Resultat
Lineal zum Penis messen.

Jetzt weißt du, welche Kondomgröße dir gut passen könnte. Bitte beachte aber, dass dies nur zu deiner eigenen Orientierung dient und die Suche nach dem für dich passenden Kondom erleichtern kann.

Auch wenn du vielleicht gerne ein paar Millimeter mehr messen möchtest, solltest du ehrlich sein. Denn schon wenige Millimeter machen beim Kondom einen Riesenunterschied.

Kondome sind sexy!

Nicht nur, dass man sich mit dem passenden Kondom sicherer fühlt – manchmal hat das Kondom auch Einfluss auf dein Liebesleben. Mit einer dickeren Wandstärke kann man zum Beispiel den Höhepunkt hinauszögern. Kondome mit Geschmack eigenen sich besonders für Oralsex. Und genoppte Kondome werden von vielen als zusätzliche Stimulation wahrgenommen.

Und welches Kondom soll ich nun nehmen?

Wenn du die richtige Größe gefunden hast, gilt beim Rest: Einfach ausprobieren! Denn Kondome gibt es in vielen Varianten. Und oft ist die Auswahl des richtigen Kondoms bloß eine Frage des persönlichen Empfindens: Magst du es zum Beispiel, wenn Kondome Noppen haben oder gerippt sind? Soll das Kondom vegan sein oder fair gehandelt werden? Und sind die Farbe oder der Geschmack für dich wichtig?

Jeder Penis ist anders – und Kondome unterschiedlich geformt

Kondome unterscheiden sich vielerlei Hinsicht – auch in der Form: Manche Kondome sind zum Beispiel an der Spitze weiter geschnitten, andere weisen eine leichte Verengung hinter der Eichel auf, und wieder andere haben eine ganz gleichmäßige Form. Hier lohnt es sich, wenn du verschiedene Marken ausprobierst, um das für dich passende Kondom zu finden.

LIEBESLEBEN bietet noch mehr zum Thema, zum Beispiel

Kondometer - Welches Kondom passt Dir?

Bestellnummer: 70520001
Schutzgebühr: kostenlos | Maximale Bestellmenge: 200

Das junge Maßband zur Ermittlung der richtigen Kondomgröße

Kondome gibt es auch ohne Latex!

Die meisten Kondome bestehen aus einer sehr dünnen und extrem belastbaren Latexschicht. Da Latex in seltenen Fällen jedoch auch Allergien auslösen kann, gibt es Alternativen aus Polyurethan, einem Kunststoff, der praktisch keine Allergien auslöst. Doch egal, welche Variante für dich in Frage kommt – beide sind sicher und schützen bei richtiger Anwendung vor HIV und anderen STI.

Übrigens: Auch Femidome sind oft ohne Latex hergestellt.

Die richtige Dicke für sicheren Sex

Neben der Größe, der Form und dem Material unterscheiden sich Kondome vor allem auch in der Wandstärke, in der »Dicke«. Und auch das ist beim Thema Schutz wichtig: Denn während dickere Kondome mit einer Wandstärke von etwa 0,1 mm auch stärkeren Belastungen beim Sex standhalten, so eigenen sich dünnere Kondome mit weniger als 0,06 mm Wandstärke allein für Vaginalsex und benötigen zusätzlich oft auch ein geeignetes Gleitmittel.


Verwandte Themen

© 2018 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung